Unterwegs in der Stadt: Ein Leitfaden für das Fortbewegen in Amsterdam

Verirren Sie sich nicht, wenn Sie Amsterdam besuchen. Nutzen Sie unseren praktischen Reiseführer, um einfach an den gewünschten Ort zu gelangen.

Ganz gleich, ob Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, ein Fahrrad mieten, zu Fuß unterwegs sind oder die Stadt mit dem Boot erkunden möchten, Amsterdam bietet eine Vielzahl von Fortbewegungsmöglichkeiten. Lesen Sie weiter, um die besten Optionen für Ihre Reisebedürfnisse zu entdecken und die Stadt zu erkunden!

Fortbewegung in Amsterdam

Wie viele europäische Städte ist Amsterdam ein Knotenpunkt für Verkehrsverbindungen innerhalb der Stadt und zu anderen Zielen. Amsterdam bietet eine Vielzahl von Transportmöglichkeiten und bringt Sie mit Booten, Fahrrädern, Zügen, Straßenbahnen oder Bussen an den gewünschten Ort.

OV-Chipkarte: Die Amsterdam Travel Card
Die günstigste Art, sich in Amsterdam fortzubewegen, ist zu Fuß zu laufen. Wenn Sie jedoch schnell ein Ziel erreichen möchten, ist eine OV-Chipkarte besser geeignet. Die OV-Chipkarte (OV-chipkaart) wird in Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen verwendet und ist die einfachste Möglichkeit, Fahrten in der Stadt zu bezahlen. 

Mit der Einwegkarte können Tickets von einer Stunde bis zu sieben Tagen gekauft werden. Der Kauf einer dieser Optionen ist unkompliziert, da Sie nur mit dem Zug-/Busbegleiter sprechen müssen, wenn Sie in einer Straßenbahn, einem Bus sitzen oder an einer Maschine an Haltestellen und Bahnhöfen stehen. Die überwiegende Mehrheit der Niederländer spricht Englisch, sodass Sie problemlos nach Informationen fragen können.

Nach dem Kauf können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel so oft nutzen, wie Sie möchten, egal ob für eine Stunde, einen Tag oder eine Woche.

Es ist zu beachten, dass Tageskarten nicht von einem Busfahrer verkauft werden können und dass seit dem 26. März 2018 in Bussen oder Straßenbahnen Bargeld nicht mehr akzeptiert wird. Wenn Sie ein Ticket kaufen möchten, müssen Sie eine Debit- oder Kreditkarte verwenden.

Fahrradverleih in Amsterdam

Ein gängiges Schlagwort für Amsterdam ist Radfahren und das aus gutem Grund. Mit Hunderten von Kilometern an Fahrradwegen ist die Stadt ideal für Fahrräder, und da sie so flach ist, bietet sie eine großartige Möglichkeit, sich per Fahrrad fortzubewegen und die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Eine der gängigsten Fahrradverleih-Firmen in Amsterdam ist MacBike. Wenn Sie die Stadt auf zwei Rädern erkunden möchten - MacBike hat mehrere Depots in der ganzen Stadt und ist ein bekannter Fahrradverleih. Der Verleih kostet für das Basismodell mit Fußbremse nur 5 € pro Stunde (Bremsen mit Rücktritt) und für ein Tandemfahrrad (Zweisitzer) bis zu 25 € für einen ganzen Tag.

Geöffnet von 9 bis 18 Uhr - die Fahrräder müssen während der Öffnungszeiten zurückgegeben werden. Es wird eine Kaution verlangt. Sie geben entweder Ihre Kreditkartendaten an (für bis zu fünf Fahrräder) oder Ihren Reisepass plus 50 €, der auch bis zu fünf Fahrräder abdeckt. Nutzen Sie Ihren Amsterdam Pass und erhalten Sie 25 % Rabatt beim MacBike-Verleih!

MacBikes bieten auch geführte Touren und Audiotouren an, um die Stadt auf dem Sattel zu erkunden.

 

Bootsfahrt auf den Grachten: Amsterdam auf dem Wasserweg

Die als „Venedig des Nordens“ bekannten und als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Wasserstraßen und Grachten von Amsterdam sind ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte und Kultur der Stadt. Mit Fähren und Booten navigieren sich die Menschen durch die 165 Grachten, die der Stadt ein einzigartiges Flair und die berühmte Kulisse verleihen.

Die beste Art, die Stadt auf dem Wasser zu erkunden, ist eine Hop-on-Hop-off-Bootstour. Die Touren führen Sie um den Grachtenring der Stadt und erläutern die Geschichte der Grachten, ihre Bedeutung und andere interessante Fakten zur Stadt, während Sie an einigen der schönsten Gebäude der Stadt aus dem Goldenen Zeitalter vorbeifahren. Entlang der Kanalroute können Sie an bestimmten Haltestellen ein- und aussteigen, um die Umgebung zu Fuß zu erkunden und die wichtigsten Amsterdamer Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Wenn Sie eine umfassende Tour auf dem Wasser wünschen, nehmen Sie die 100-Highlights-Tour. Sie dauert etwa eine Stunde, führt Sie entlang der Grachten der Stadt und hebt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt hervor. 

Sie können auch ein Tretboot mieten und sich frei durch die Wasserwege bewegen. In der Regel bieten sie Platz für bis zu vier Personen und sind eine großartige Möglichkeit für Familien oder Freunde, sich in Amsterdam fortzubewegen und dabei Fahrräder, Busse und Straßenbahnen zu meiden.

Mieter von Booten, egal ob sie per Pedal oder Motor betrieben werden, werden gebeten, sich auf der rechten Seite der Grachten zu halten, die Geschwindigkeitsbegrenzung von 6 km / h nicht zu überschreiten und unterwegs keinen Alkohol zu trinken. Andere Hinweise empfehlen, den Lärm auf ein Minimum zu beschränken und beim Fahren in den Kanälen keine laute Musik zu hören.

Zu Fuß unterwegs

Im Gegensatz zu anderen Stadtgebieten in Europa ist Amsterdam dank seiner flachen Natur und seiner relativ kompakten Struktur ein Vergnügen für alle, die gern zu Fuß unterwegs sind. Aufgrund der sich kreuzenden Wege von Radwegen, Straßenbahnlinien und Fußgängerwegen ist man in Amsterdam an die unterschiedlichen Verkehrsmittel gewöhnt und einer der sichersten Orte für alle, die die Stadt zu Fuß erkunden möchten.

Die niederländische Hauptstadt bietet zudem viele Wandertouren, die Ihnen die Möglichkeit geben, sich zu bewegen und alles zu sehen, was Amsterdam zu bieten hat.

NÄCHSTER SCHRITT:
ATTRAKTIONEN AMSTERDAM PASS